Gedanken zur Deutschen Bank HV

Gestern war die jährliche Hauptversammlung der Deutschen Bank in Frankfurt. Wie erwartet, war es allerdings mehr eine Abrechnung mit dem Management: maue Renditen, Rekordstrafen und eine Fokussierung auf das Investmentbanking statt dem Privatkundengeschäft (siehe z.B. diesen Beitrag im ZDF). Ich bin gespalten was die Vorwürfe betrifft.

Offensichtlich wurden in der Vergangenheit einige schwere Fehler begangen (u.a. LIBOR Skandal, Zickzack-Kurs mit der Postbank-Tochter). Dennoch ist die Deutsche Bank die einzige deutsche Großbank, die sich als Global Player etablieren konnte, diese Leistung geht bei all der berechtigten Kritik völlig unter. Das schmälert die Verantwortung der Deutschen Bank zwar nicht, andererseits wird mir seit der Finanzkrise auch zu sehr auf den Banken herumgehackt. Insbesondere die Rolle der Politik an der Finanzkrise wird unter den Teppich gekehrt: seit Jahrzehnten geben Regierungen aller Couleur mehr Geld aus, als sie einnehmen; jede Wirtschaftsflaute wird mit Niedrigzinsen bekämpft; Exportüberschüsse werden künstlich mit festen Wechselkursen gepusht; der Euro wurde trotz aller ökonomischen Bedenken eingeführt. Dies alles sorgt für erhebliche Turbulenzen an den internationalen Finanzmärkten. Und da die Banken am Puls dieser Märkte sitzen, wird deren Geschäft auch nicht gerade einfacher und risikoloser.

Klar ist allerdings auch, dass sich die Deutsche Bank, wie die meisten anderen Banken auch, zukünftig einem radikalen Wandel unterziehen muss und ihre Geschäftsmodelle überdenken. Die Welt ist stetig im Wandel und das Tempo ist hoch: die Digitale Revolution schreitet unaufhaltsam voran, die Regulierung wird zunehmend komplex und ein nachhaltiger Anstieg der Zinsmargen ist nicht in Sicht. In der Vergangenheit konnte die Deutsche Bank sich relativ gut den Veränderungen anpassen. Ob für die zukünftigen Herausforderungen insbesondere Co-CEO Anshu Jain dafür der Richtige ist, der von der Reputation her eher für das „alte“ Investmentbanking vor der Finanzkrise steht, bleibt abzuwarten.

Ende 2014 hat Bain eine Studie veröffentlicht und dabei den Bankenmarkt kritisch unter die Lupe genommen. Die aktuelle Lage und Herausforderungen werden gut dargestellt. Auch im Zusammenhang mit der Deutschen Bank HV, eine lesenswerte Analyse.

Download Studie